Berliner Morgenpost, Berlin Tops, 20./21. Februar 2010
 
*Julia Mogwitz ist eine begnadete Hutmacherin. Gelernt hat sie das Handwerk bei Berta Häusler in München. Inzwischen gehört die "glücklich verheiratete Mama von zwei Kindern" zu den Szene-Stars der Hauptstadt. In ihrem Werkstattladen im Kollwitz-Kiez gibt es nur handgearbeitete Einzelstücke - überaus phantasievoll besetzte Hüte, Kappen, Haarreifen für Tagsüber, für die Hochzeit und andere Feste. Gern erfüllt sie individuelle Wünsche.*
TOP Magazine Berlin, 'Phantasien für den Kopf, Okt/Nov/Dez 2008
 
You Tube, iNCONTEXT TV, Dutch Rall, 29. August 2008. Kurzfilm
 
RBB, 'Die Lütte und due Schöne", 9. August 2008. TV-Bericht
 
RBB, Quivive, 16. Januar 2008. TV-Bericht
 
*(...) Bei einem Abstecher in die Sredzkistraße findet man das Hutatelier von Julia Mogwitz. "Dass es an ein Bonbongeschäft erinnert, hat schon mal jemand gesagt", lacht die Modistin, in deren Regalen nicht nur Hüte, sondern auch Haarreifen zu finden sind. Vielleicht liegt es an den bunten Farben, dass die Laune plötzlich ähnlich schillert wie das kleine Teil mit Federn und Strass für den Abend. "Ich mag keine Trends und ich mache auch keine Zeichnungen", sagt Julia Mogwitz. "Meine Hüte entstehen beim Machen, durch die Lust, mit dem Material zu arbeiten." Warum also nicht Mut zum Hut? (...)*
Existenzielle, Sept/Okt/Nov 2007
 
*Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Verkauft!!! JayBo aka Monk, Künstler und Kreativdirektor von Style 100, verkündet den Zuschlag mit einem quietschenden Megafon, der multimediale Artist Anton Unai deutet mit dem riesigen Mickey Mouse Cartoon-Zeigefinger aus Papier auf den neuen Besitzer des einzigartigen Turnschuhpaars: Vans Sk8-Hi's, vom Designer-Duo Starstyling mit bunten Pailletten bestickt, gehen an den Ersteigerer. Insgesamt sind es 23 Paar Schuhe der kalifornischen Skate- und Lifestyle-Marke, die an diesem Abend vom Auktionstisch in der Berliner Galerie Tristesse an die Besucher des Style 100 Charity Events versteigert werden. Allesamt wurden sie von elf ausgewählten Berliner Fashion-, Schmuck- oder auch Hutdesignern bearbeitet und zu einem individuellen Kunstwerk für die Füße umgearbeitet. Die Kreativen von BRD, Choucroute, ina.seifart, Johannes Boehncke, Julia Mogwitz, Kaviar Gauche, Maike Dietrich (maiami), Pulver, Sabrina Dehoff, Smeilinener und Starstyling verschwanden in ihre Ateliers und arbeiteten mit Leder oder Wolle, Nadel und Faden, Puscheln und Pailletten, Blumenerde, Scheren oder auch Zahnprothesen und ließen damit die Street- und Skateszene von Vans - mit den klassischen Modellen Slip-On, Sk8-Hi, Chukka Boot und Era - auf die Fashionwelt treffen. Unter dem Motto "The Art of Turnschuh" schließlich wurden in einer ebenso turbulenten wie lustigen Veranstaltung sämtliche "Designer" - Vans zugunsten eines wohltätigen Zweckes versteigert. Der gesamterlös ging an den Verein Kinder und Aids e.V. in Berlin, der seit 1996 bedürftige HiV-positive und an Aids erkrankte Kinder und ihre Familien unterstützt. Und da das wohl die schönste Sache ist, die man mit schönen Dingen erreichen kann, bedanken sich Style 100 und seine Crew bei unseren Mitinitiatoren von Vans, allen Designerinnen und Designern und - last but definitely not least! - den zahlreichen Menschen, die für den guten Zweck mitgeboten und ersteigert haben.*
Style & the Family Tunes 100, Juli/August 2007
 
RTL, Spiegel TV Magazin, 15. Juli 2007. TV-Bericht
 
RBB, ZIPP, 18. April 2007. TV-Bericht
 
MTV, Fashion News, 1. Juni 2006. TV-Bericht
 
TV Berlin, Citylife, 31. Mai 2006. TV-Bericht
 
*Für Kopfmenschen
Manche stehen vor diesem Laden wie Kinder vor einer Bonboniere. Sehen eine Wand in Pink, einen rose Fußboden und Regale übervoll mit Kopfschmuck in jeder Farbe. Und vielleicht steht die Modistin mittendrin, eine Schönheit mit Schmollmund, gekleidet in Maigrün und Rosenrot: Strass besetztes Jäckchen, Spitzenhemdchen, bestickter Rock, darunter Tüll, leuchtende Strümpfe und Schuhe, Ton in Ton. Im langen, honigblonden Haar sitzt eine Eigenkreation: ein Haarreif-Kunstwerk, aufgeflufft mit Schleife, Federn, Tüll - ein Gedicht. Wer bei Modistin Julia Mogwitz kauft, darf kein schlichter Typ sein und keine graue Maus. Sie mag es üppig. Die 33- Jährige arbeitet nicht nur für Hochzeiten. Doch Ihre Reifen, Hüte und Kopfstücke würden jede Festgesellschaft adeln. "Ich mag gerne ungewöhnliche Formen" sagt sie, zweifache Mutter, und zeigt was für die Braut: ein zart gebogenes Herz-Kopfteil, federbezogen, getoppt von Tüll und handgefertigten Blüten. Einen ausladenden, asymmetrischen Hut aus Parabuntal. Ein Satin-Krönchen mit Strass-Steinen. Das, sagt Frau Mogwitz, wäre ihr Traum für die eigene Hochzeit, und setzt es sich schräg auf den Kopf . Zu spät, sie hat schon geheiratet- ganz in hellblau. Pastell, sagt sie, sei im Kommen: Blau, Gelb, Rose statt Reinweiß. Jeder bekommt bei ihr die Kreation, die er will: Sie verändert Modelle oder fertigt neu an. Das ist nicht billig: zwischen 100 und 500 Euro kosten ihre barocken Kreationen. Doch die sind nicht nur für einen Tag und einen Traum.*
Der Tagesspiegel, 3. Mai 2006
 
*Die Unikate, die Julia Mogwitz in ihrem zur Straße offen designten Atelier zur Schau stellt, entsprechen von den Formen her einer klassischen Eleganz. I-Tüpfelchen sind die verspielten und teilweise sehr üppig ausfallenden Garnituren. Blumen, Federn, Schleifen aus Satin, Samt oder Seide zieren die Kopfbedeckungen, die Frau Mogwitz bereits in den Galeries Lafayette ausgestellt hat.*
Tip Edition – Shopping & Lifestyle Made in Berlin, 2006
 
*Von den Galeries Lafayette 2004 entdeckt, kann man die elegant verspielten Hutkreationen von Julia Mogwitz nun in Ihrem eigenen, modern gestylten Ladenatelier erhalten. Die gelernte Modistin fertigt ihre Unikate von Hand und die besonderen Details unterstreichen Individualität und Persönlichkeit der Trägerin.*
Shopping Guide Designpole Berlin, 2006
 
*Die Modestadt Berlin lebt – und ihr Herz schlägt an der Friedrichstraße. In den Galeries Lafayette Berlin finden Sie die großen internationalen Modemarken ebenso wie die aufregenden Newcomer-Designer vom Prenzlauer Berg.*
Fashion Fotografien mit den Hüten von Julia Mogwitz im Berlin Stadtplan der Galeries Lafayette
 
*Hut ab vor den hochwertigen Kreationen von Julia Mogwitz! Ihre elegant verspielten Kopfbedeckungen sind Einzelstücke und werden traditionell wie vor 100 Jahren mit Nadel und Faden von Hand gefertigt. Mit Satin, Federn oder Pailletten verziert. unterstreichen Hüte von Mogwitz Individualität und Persönlichkeit der Trägerin. Bis zum Ende des Jahres nur in den Galeries Lafayette Berlin!*
La Gazette 12.2004